18.05.2017

Grüne Gründungen im Fokus beim „Forum Power to Create“ der Hochschule Offenburg

Welche Ideen grüner Gründergeist kreiert, stellten die Vertreter der Hochschule Offenburg und der Landesagentur Umwelttechnik BW im Rahmen des Forum Power to Create am 16. Mai 2017 vor. Über 50 Teilnehmende verfolgten die Veranstaltung im Audimax der Hochschule. Florian Sorg, Projektleiter Kreislaufwirtschaft & Ökodesign, bei Umwelttechnik BW, präsentierte die internationale Start-up Veranstaltung Green Innovation and Investment Forum (GIIF), die seit drei Jahren jährlich zum Jahresbeginn gemeinsam von der Landesagentur und von bwcon durchgeführt wird. Außerdem verwies er auf die weiteren Angebote von Umwelttechnik BW zur Förderung und Unterstützung grüner Innovationen und grüner Gründer. Ihm folgten grüne Innovatoren, die ihre Ideen vorstellten. Live-Pitches zweier Start-ups, die bereits am GIIF teilgenommen hatten, veranschaulichten jeweils ihre Green-tech-Innovation.

Start-ups des Green Innovation and Investment Forum pitchen grüne Geschäftsmodelle

Die Fischer-Tropsch-Synthese im Handtaschenformat wird derzeit vor allem für die Power-to-Liquid-Technologie nachgefragt, berichtete INERATEC-Geschäftsführer Dr.-Ing. Tim Böltken. INERATEC gewann den ersten GIIF Award 2015. Mit ihrem kompakten Reaktor kann aus erneuerbaren Energien und Kohlendioxid aus der Luft ein flüssiger Energieträger gewonnen werden. Lars Drögemüller von Hybrid-Airplanes, die beim GIIF im März 2017 gepitcht haben, berichtete von zahlreichen Messen, wo das junge Unternehmen sein neuartiges Fluggerät bereits hat steigen lassen. Die Nachfrage aus unterschiedlichsten Technologiebereichen nach ihrem Kombiflieger, der die besten Eigenschaften von Ballon, Flugzeug und Hubschrauber vereint, ist ungebrochen hoch. Selbst für die Erkundung von fossilen Bodenschätzen liegen Anfragen vor, so Drögemüller, was für das Start-up nicht schlecht sei, „da das Geld bringt“.

Gründungsförderung an der Hochschule Offenburg

Marco Armbruster und Benedikt Hauer, Studenten der Hochschule Offenburg, berichteten zum Abschluss der Abendveranstaltung von ihren Plänen, die erforschten Anwendungen von Hochschulprofessor Dr. Joachim Jochum aus der Verfahrenstechnik zur Marktreife zu bringen. Als viel versprechend entpuppte sich der automatisierte Gärteststand, mit dem die Biogasbildungsrate unterschiedlicher Substrate gemessen werden kann. Wolf Blochowitz zeigte auf, wie Gründungswillige an der Hochschule Offenburg durch spezielle Veranstaltungen und eine offene Tür in jeder Ideenphase unterstützt werden.

Grüne Gründer haben die Möglichkeit, sich ab September 2017 für das nächste Green Innovation and Investment Forum 2018 zu bewerben.

Autor

Florian Sorg

Quelle

UTBW

Ansprechpartner

Florian Sorg

Florian
Sorg
Umwelttechnik BW GmbH
Projektleiter Umwelttechnik (Kreislaufwirtschaft/Ökodesign)
+49 711 252841-39
Friedrichstraße 45
70174 Stuttgart
Deutschland