13.06.2016

GIIF Start-up "Pipe Hydro Energy" gewinnt Hansgrohe Ideenwettbewerb

Das Hamburger Start-up Pipe Hydro Energy hat den diesjährigen, mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis des Ideenwettbewerbs von der Firma Hansgrohe gewonnen. Die Preisträger wurden im Rahmen des Wassersymposiums im baden-württembergischen Schiltach gekürt. Das junge Unternehmen Pype Hydro Energy überzeugte mit seiner innovativen Druckausgleichsturbine.

Das Start-up wurde bereits im Februar 2016 auf dem Green Innovation and Investment Forum (GIIF) vorgestellt. Das GIIF ist eine von Umwelttechnik BW und bwcon iniitierte, internationale Start-up-Veranstaltung für grüne Gründungen. Dort erhielt Pipe Hydro Energy neben der Möglichkeit zur Präsentation den Scientific Support Award. Das GIIF fand 2016 zum zweiten Mal in Stuttgart statt.

Pipe Hydro Energy nutzt die Druckenergie in Rohrleitungen des Wassernetzes, um daraus Strom zu gewinnen. In Wasserrohren wird grundsätzlich ein hoher Druck aufrecht erhalten, um Spitzenlastanfragen bedienen zu können. Dieser Druck wird jedoch nicht kontinuierlich benötigt. Mittels mechanischer Drosselklappen im Rohr wird derzeit der Wasserdruck gemindert, bevor das Wasser in die Häuser gelangt. Anstelle der Drosselklappen will Pipe Hydro Energy Druckausgleichsturbinen einbauen. Diese erzeugen aus der Stömungsenergie Strom und senken gleichzeitig den Wasserdruck auf die benötigte Stärke. Mehr Informationen zum GIIF und Pipe Hydro Energy auf der Homepage des GIIF.

Ansprechpartner