16.11.2018

Grüne Gründerteams brauchen langen Atem

Zwei deutsche Teams, die in den letzten Jahren erfolgreich am Green Innovation and Investment Forum (GIIF) teilgenommen hatten, wurden am 15. November 2018 von einer Jury beim bundesweiten StartGreen Award in Berlin ausgezeichnet. Das Start-up Solmove aus Potsdam, das erst vor wenigen Wochen einen Radwegabschnitt in Erftstadt, unweit des Hambacher Forsts, mit seinen innovativen Solarmodulen gepflastert hat, wurde in der Kategorie Energie der Zukunft ausgezeichnet. „Beharrlichkeit war ausschlaggebend,“ so Laudator Ulf Brommelmeier, EWE AG, zur Juryentscheidung für Solmove. Solmove habe gezeigt, dass es sich lohne an einer Sache dranzubleiben. Mit dem nun realisierten Solarweg klappte es auch beim dritten Anlauf mit dem StartGreen Award.

Für die baden-württembergischen Innovatoren von paprfloor geht es im Januar zu den Cleantech Open in die USA. Paprfloor setzte sich mit zwei weiteren Gründerteams in der deutschen Auswahl für das Start-up Event in Kalifornien durch. Für Dr. Kai Morgenstern vom RKW Kompetenzzentrum ist der Blick über den deutschen Tellerrand hinaus wichtig. Mit dem ökologischen Papierboden für Messen von paprfloor sieht Morgenstern ein „Riesenpotenzial auf internationaler Bühne“. Das hier gehandelt werden müsse, zeigten die großen Mengen an Bodenbelägen, die auf internationalen Messen jährlich entsorgt werden müssen.

Das Green Innovation and Investment Forum war in diesem Jahr Partner des StartGreen Awards.

Autor

Florian Sorg

Quelle

UTBW

Ansprechpartner