11.06.2015

Umwelttechnik BW vertreten auf NeRess-Konferenz im Umweltforum in Berlin

15. Netzwerkkonferenz

Umwelttrechnik BW war der Einladung der VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH nach Berlin zur 15. Konferenz des Netzwerks Ressourceneffizienz gefolgt. Die Weiterentwicklung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess) stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. In Vorträgen von Vertretern des BMUB, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Umweltbundesamts wurde der Stand des erfolgreichen Programms umrissen und ein Ausblick auf die Fortsetzung als ProgRess II gegeben.

Im Rahmen von zwei Podiums- und Publikumsdiskussionen konnten die Teilnehmer Kernelemente von ProgRess II kennenlernen und diskutieren. Zunächst tauschten sich Wirtschaftsverbände, die Industriegewerkschaft Metall und Naturschutzorganisationen zu Maßzahlen und Vorgaben für Materialeffizienz aus und betonten, dass Ziele des Programms in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht ausbalanciert sein sollten. Die zweite Diskussionsrunde mit Vertretern aus den Bundesländern und Kommunen beleuchtete die operative Arbeit der Ressourceneffizienzberatung. Energie zukünftig als Teil der Ressourceneffizienz zu betrachten berge Vor- und Nachteile. In der durchschnittliche Kostenstruktur eines Unternehmen entfallen nur ca. 2 Prozent auf Energie, jedoch über 45 Prozent auf Material. Deshalb müsse der Fokus der Beratung auf Materialeffizienz bleiben. In der Praxis vor Ort ließen sich Material- und Energieeinsparungen oft nicht trennen. Sie sind teils konkurrierende Ziele, teils miteinander einhergehende Ergebnisse. Für Unternehmen sind integrierte Lösungen wünschenswert.

Als eines der wenigen Bundesländer war Baden-Württemberg durch Umwelttechnik BW, die Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz,  mit einem Informationsstand auf dem Markt der Möglichkeiten vertreten. Er hielt Informationsmaterial zu Projekten wie „100 Betriebe für mehr Ressourceneffizienz“, zu Veranstaltungen wie dem nächsten Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress sowie zu den Schulungen und Softwareangeboten vor.

Ansprechpartner

Jürgen Römhild

Jürgen
Römhild
Company Position
+49 711 252841-43
Friedrichstraße 45
70174 Stuttgart
Deutschland