03.11.2016

Umwelttechnikprogramm auf Delegationsreise nach Mexiko im Februar 2017

Unter der Leitung von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württember findet vom 19. bis 25. Februar 2017 eine Wirtschaftsdelegationsreise nach Mexiko statt. Es werden die Städte México D.F., Santiago de Querétaro und Aguascalientes besucht. Die Branchenschwerpunkte der Reise sind Umwelttechnik, hier speziell der Bereich Luftreinhaltung, und die Ressourceneffizienz in der Produktion.

Die gezielte Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der effizienten Nutzung der Energieressourcen in Mexiko nimmt zu und Energieeffizienzthemen werden für die mexikanische Industrie immer wichtiger. Die Regierung will auf freiwilliger Basis und mit internationaler Unterstützung die Treibhausgasemissionen des Landes bis 2020 um 30 Prozent reduzieren, was u. a. durch Energieeffizienzmaßnahmen erzielt werden soll.

In Mexiko existiert bereits ein Angebot von Hightech-Produkten für vielfältige technische Anwendungen. Nichtsdestotrotz ist das derzeitige Inventar an konventionellen und energieintensiven Systemen noch sehr groβ und somit das Austauschpotenzial entsprechend immens. Konkret besteht für folgende Technologien Marktpotenzial:

  • Leistungsfaktor-Vorregler
  • Elektromotoren
  • Druckluftsysteme
  • Pumpen
  • Kühlung
  • Klimaanlage
  • Effiziente Beleuchtungssysteme
  • Elektrische Widerstände
  • Elektrische Energieerzeugung und KWK
  • Bedarfssteuerung 

Vor allem im Automobilsektor bieten sich Marktchancen für baden-württembergische Unternehmen, die Energieeffizienztechnologien anbieten.

Baden-Württemberg International (bw-i) hat ein Programm erstellt, das Round-Table-Gespräche mit Multiplikatoren zum Thema „Ressourceneffizienz“ vorsieht. Individuelle Kontaktgespräche mit mexikanischen Unternehmen werden passend zu den Teilnehmern der Reise arrangiert. Es finden Firmenbesuche und Erfahrungsaustausch mit bereits vor Ort tätigen Firmen statt. Speziell unter dem Gesichtspunkt der Luftreinhaltung werden auch Unternehmen aus dem Bereich der metallverarbeitenden Industrie besucht.

Von der Landesagentur Umwelttechnik BW wird Dr.-Ing. Hannes Spieth an der Reise teilnehmen.

Interessenten können sich noch bis zum 11. November für diese Reise anmelden.

Informationen finden Sie auf der Homepage von bw-i hier:

http://pure-bw.de/de/delegationsreise-mexiko